Chronik

Blasmusik in Unterschweinbach damals…

Ludwig Breitsameter, Jahrgang 1856, zu Lebzeiten ein angesehener Bürger, Schreinermeister und Kapellmeister, gründete 1918 mit 6 weiteren Musikern die erste Unterschweinbacher Blaskapelle. Sein Sohn  Franz-Xaver Breitsameter, ebenfalls Schreiner- und Kapellmeister führte die Kapelle fort. Der Urenkel des Gründers, Bernhard Breitsameter, trat in die Fußstapfen seiner Vorfahren und ist Dirigent der heutigen Blaskapelle Unterschweinbach.

Blasmusik in Unterschweinbach Heute…

Am 13. Oktober 2006 fand mit ca. 17 zwölf- bis dreizehn jährigen Musikern, wovon ein großer Teil aus der ersten Bläserklasse der Realschule Maisach stammte, unser erstes Treffen in der Sportgaststätte in Oberweikertshofen statt. Mit dabei waren auch einige Eltern und Bernhard Breitsameter, der die Funktion des Dirigenten übernahm.

Dieser erklärte, was von Nöten war, um eine eigene Blaskapelle auf die Beine zu stellen. Wir begannen im Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde Egenhofen mit unseren Proben. Da viele gerade erst begonnen hatten, ein Instrument zu spielen war es wichtig, dass alle von uns Musikunterricht erhielten. Somit wurden fast alle Mitglied im Musikverein Egenhofen, in dem die Blaskapelle bis heute als eigene Abteilung geführt wird.

Im Februar 2007 hat Sabine Wilhelm das Amt der Abteilungsleitung der Blaskapelle übernommen und übt es seitdem aus. Nachdem wir fleißig geprobt hatten, fand am 24. Juni 2007 beim Dorffest in Aufkirchen unser erster Auftritt mit ca. 20 jungen Musikern statt.

Im Jahr 2007 hatten wir noch acht weitere Auftritte, zum Beispiel die Einweihung des Feuerwehrhauses der Freiwilligen Feuerwehr Unterschweinbach oder die Lebende Krippe in Unterschweinbach.

Im Januar 2008 sind wir vom Rathaus der Gemeinde Egenhofen in das neue Feuerwehrhaus in Unterschweinbach gezogen. Dort proben wir seitdem im Dachgeschoss. Unser neuer Proberaum wurde mit dem wichtigsten Equipment, das eine Blaskapelle braucht, ausgestattet. Im Februar 2008 haben wir das erste Mal unser neu entworfenes Wappen präsentiert.

Nachdem wir bei unseren ersten Auftritten als Blaskapelle nur in Zivil aufgetreten sind, wurde eine einheitliche Tracht angeschafft. Diese zeigten wir zum ersten Mal beim Maibaumaufstellen in Unterschweinbach 2008.

Für den Auftritt im April 2009 beim Fest des Krieger- und Veteranenverein Unterschweinbach wurde kräftig das Marschieren geübt, so konnten wir ohne Weiteres die Vereine in Empfang nehmen und diese zum Festplatz musikalisch begleiten. Seit Mai 2009 wird die Blaskapelle von Fördermitgliedern mit einem Jahresbeitrag finanziell  unterstützt.

Um mit der Zeit zu gehen, wurde im Jahr 2010 eine Internetseite (www.Blaskapelle-USB.de) für unsere Blaskapelle eingerichtet. Dort sind Bilder von unseren Auftritten und Informationen über uns zu finden.

Unser Frühschoppen…

Zu einer der beliebtesten Veranstaltungen der Gemeine ist unser jährlicher Frühschoppen geworden. Seit 2010 findet dieser jeden dritten Sonntag im Juli nach dem Gottesdienst zum Jahrestag der Freiwilligen Feuerwehr Unterschweinbach statt. Durch die tatkräftige Unterstützung von Jungmusikanten und Trommlerzug können wir unsere Gäste bis Spätnachmittag mit echter bayerischer Blasmusik unterhalten. Nur durch die fleißigen Helferinnen und Helfer kann dieses Fest jedes Jahr so gut gelingen.


Ein sehr besonderer Auftritt, und auch der Erste in dieser Größe, war die Fahnenweihe des Burschenverein Unterschweinbach im September 2010. Den Samstag und Sonntag haben wir musikalisch begleitet und der  krönende Abschluss war für uns der große Festumzug durch Unterschweinbach, den wir anführen durften.

Im Januar 2012 durften wir am Neujahrskonzert in der Turnhalle Oberweikertshofen mitwirken. Neben der Blaskapelle Langerringen und dem Bariton Peter Huber haben auch wir das Konzert mitgestaltet.

Zu Beginn des Jahres 2012 wurden Jungmusikanten als eine Art Vororchester gegründet. Ihr Ziel ist es vor allem junge und in Blaskapellen nicht sehr erfahrene Musiker an die Blaskapelle heranzuführen und sie später in diese zu integrieren.

Unser Jubiläumskonzert…

Zum fünften Geburtstag unseres Vereins veranstalteten wir im März 2012 in der Turnhalle Günzlhofen ein Jubiläumskonzert. Zusammen mit dem Liederkranz Aufkirchen, der Singschar und dem Jugendchor Günzlhofen gaben wir moderne Stücke und traditionelle Blasmusik zum Besten. Auf dem Programm standen unter anderem Stücke wie ABBA Gold und ein Medley von den Beatles, welche den Zuhörern und Musikern großen Spaß bereiteten.

Die Fahnenweihe des Burschenverein Rottbach im Juni 2012 haben wir tatkräftig unterstützt. Um 06:00 Uhr ging´s mit dem Weckruf für uns los, danach Kirchenzug, Mittagessen und am Nachmittag noch der große Festumzug durch Rottbach.

Beim Wertungsspiel des Bezirksmusikverbands Amper e. V. in Mammendorf 2013 waren wir natürlich mit von der Partie. Im Bereich „traditionelle Blasmusik“ erreichten wir das Prädikat „sehr gut“.

Seit dem August 2013 ist auch der damals neu ins Leben gerufene Trommlerzug Teil der Blaskapelle. Entstanden ist dieser nach Bestreben von Dirigent Bernhard Breitsameter, der die bei uns untypischen, jedoch im Voralpenland weit verbreiteten Trommlerzüge immer schon bewundert hat. Um die marschierenden Musiker zu entlasten, sollte auch in Unterschweinbach ein solcher aufgebaut werden. Nach einem ersten Treffen im Frühjahr 2013 zeigte sich ein reges Interesse an diesem Vorhaben, weshalb bereits im August mit den ersten Proben begonnen werden konnte. Nach einer halbjährigen „Schnupperphase“, in der auf geliehenen Trommeln geübt wurde, wurden im Frühling 2014 eigene und einheitliche Trommeln beschafft.Der Trommlerzug verstärkt uns bei Umzügen. Während wir nicht spielen, spielt der Trommlerzug eines seiner Stücke. So reißt die Musik nie ab.

Unsere gemeinsame Zeit…

Ein fester Bestandteil ist mittlerweile das Probewochenende geworden. 2012 in Wartaweil, probten wir unter anderem für unser 5 jähriges Jubiläumskonzert. 2013 und 2014 auf dem Stettenhof bei Mödingen und 2015 im Allgäu, wo wir uns unter anderem auch für unser Neujahrskonzert 2016 musikalisch vorbereitet haben. Nicht nur die Proben, die tagsüber ca. 6-8 Stunden stattfanden, sondern auch die geselligen Abende haben unsere Gemeinschaft gestärkt. Oft schon haben wir uns nach langen Proben die halbe Nacht mit Wattturnieren und kickern um die Ohren geschlagen.

Ein absolutes Highlight für einen Teil unserer Musiker war die Rundreise im September 2011 durch Amerika. Über Toronto ging es weiter nach Washington und dann zur Steuben-Parade auf die Fifth-Avenue nach New York. Auf dem Programm standen unter anderem ein Ständchen für Barack Obama vor dem Weißen Haus, ein Auftritt im Western Club und ein Spontanauftritt an den „Niagara Falls“. Dieser wurde
sogar im Amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt. Für alle die dabei waren, war es eine unvergessliche Reise.

Inzwischen ist die Blaskapelle aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Bei wichtigen Veranstaltungen wie zum Beispiel das Maibaumaufstellen in Unterschweinbach, das Sauessen und die Lebende Krippe der freiwilligen Feuerwehr Unterschweinbach, das Dorffest Aufkirchen und der Christkindlmarkt in Egenhofen sowie bei der Bergmesse am Tag der Deutschen Einheit, sind wir immer vertreten.